Optimale Betreuung trotz Corona – Masterarbeit bei e.telligent

Am Ende eines jeden Studiums wartet auf Absolventen*innen eine Abschlussarbeit bevor sie ins Berufsleben entlassen werden. Viele Studenten entscheiden sich für den praxisnahen Weg und fertigen die Bachelor- oder Masterarbeit in einem Betrieb an. Diese Möglichkeit bietet auch e.telligent und vergibt Abschlussarbeiten an talentierte Nachwuchskräfte. Der Vorteil ist nicht nur eine Arbeit, die in den Betrieben Anwendung findet, sondern auch eine intensive Betreuung durch einen erfahrenen Ansprechpartner. Doch wie läuft so eine Betreuung ab, wenn in Zeiten von Corona Homeoffice zum Alltag wird?

Marwin Altmann studiert an der OTH Regensburg Electrical and Microsystems Engineering im Master. Zu Beginn des Jahres entschied er sich seine Abschlussarbeit in einem Betrieb zu schreiben. Er suchte deshalb nach einem innovativen Unternehmen, das Abschlussthemen passend zu seinem Studiengang vergibt. „Ich habe online nach interessanten Masterarbeiten gesucht und als erstes Suchergebnis das Thema „Erarbeitung, Aufbau & Implementierung eines Lithium-Ionen Zellsimulators“ von e.telligent entdeckt“, erzählt der 25-Jährige und fuhr fort: „Das Thema hat mich direkt angesprochen, deshalb reichte ich meine Unterlagen noch am Abend ein. Der Bewerbungsprozess ging dann sehr schnell.“ Bereits am nächsten Morgen wurde Marwin von uns zum Vorstellungsgespräch mit dem zuständigen Fachbetreuer sowie unserem HR Manager eingeladen.

Im ersten Monat arbeitete Marwin täglich im Office (freitags wurde ihm Home-Office ermöglicht), hat sich ins Thema eingearbeitet und konnte schnell und unkompliziert Rücksprache mit seinem Fachbetreuer halten. Besonders beeindruckt hat Marwin außerdem die kollegiale Hilfsbereitschaft und der Zusammenhalt des gesamten Teams: „Es hat mich sehr beeindruckt, dass ich nicht nur auf die Unterstützung meines Betreuers bauen konnte, sondern alle Kollegen mir jederzeit mit Rat und Tat zur Seite standen.“ Diese Arbeitsroutine musste jedoch neu aufgestellt werden als Corona ab Mitte März ein dauerhaftes Arbeiten im Office zunächst unmöglich machte. „Die räumliche Distanz hat der Absprache allerdings keinen Abbruch getan“, erklärt der Masterrand. „Dank Microsoft Teams und der sehr guten digitalen Strukturen von e.telligent, musste die Qualität der täglichen Rücksprache mit meinem Betreuer nicht leiden.“ Trotz der vielen neuen Aufgaben, die uns während des Corona Shutdown erwarteten, war es uns wichtig, Marwin eine optimale Betreuung für seine Abschussarbeit anzubieten. Seine Masterthesis konnte er inzwischen erfolgreich beenden. Dabei legten alle Beteiligten besonderen Wert darauf, die Abschlusspräsentation unter Anwesenheit eines Vertreters der Hochschule, Marwins Fachbetreuer und seinen Kollegen in den Büroräumen von e.telligent vorstellen zu dürfen. „Das Beste an meiner Abschlussarbeit bei e.telligent war allerdings, dass mein Zellsimulator nicht nur theoretisch funktioniert sondern bei einem Projekt als Entscheidungsgrundlage für die Verwendung eines Kühlsystems zum Einsatz kam“.

Wenn Du auch Lust auf eine Abschlussarbeit bei e.telligent hast, schau gerne auf unserem Karriereportal vorbei. Keine passende Stelle für dich dabei? Bewirb dich gerne initiativ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü
Top